03. November 2019

Traumata auflösen

Es gibt einen schnellen und sicheren Weg, um Traumata nachhaltig aufzulösen.

Die meisten Traumata haben in einem Raum stattgefunden.

Wenn du dich noch daran erinnern kannst, schließe deine Augen und stelle dich, als jetzige Person, gedanklich außerhalb VOR die Türe dieses Raums.

Es ist absolut NICHT wichtig, was in dem Zimmer passiert, du musst da gedanklich nicht nochmal reingehen!

Öffne die Türe und rufe in Gedanken dein jüngeres Ich zu dir.

Du wirst darauf hin dein jüngeres Ich dir selbst entgegenkommen sehen.

Schließe die Türe und nimm dich in all deiner Liebe in den Arm.

Wenn du dir ausreichend Nähe und Zuwendung gegeben hast, schiebe dieses jüngere Ich ganz sanft in deinen oberen Brustkorb. Dort ist dein Herzraum.

Stelle dir vor, dass es dort langsam in dir wächst und sich mit dir wieder voll verbindet.

Im Normalfall sollten deine erlebbaren Erinnerungen an das traumatische Ereignis dadurch sofort aufgelöst werden, bzw. du kommst nicht mehr an das Erleben ran.

Die Geschichte bleibt, das Gefühl dazu ist weg. Unangenehme Bilder werden über Nacht aus dem Unterbewusstsein entfernt.

Das ist keine Verdrängung, oder Dissoziation, sondern die bedingungslose Reintegration des traumatisierten Anteils OHNE das Trauma nochmal erleben zu müssen.

Es kann passieren, dass bei sich wiederholenden Traumata, alle gleichartigen Erinnerungen mit der ersten Reintegration zeitgleich aufgelöst werden.

WICHTIG!

Wir sind keine Therapeuten und geben hier explizit keine Heilversprechen ab! Jede Verwendung unseres Wissens und unserer Methoden geschieht auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung! Labile Menschen sollten sich immer professionelle Hilfe suchen und mit dieser zusammen die Seelenarbeit durchführen!