10. November 2019

Woran erkennst du dein verzerrtes Selbstbild?

Dein inneres Selbstbild bedingt dein Außenbild.

Solange dein Selbstbild noch verzerrt ist, kann dein Außenbild nicht klar sein!

Woran erkennt man ein verzerrtes Selbstbild?

  • Du fühlst dich nicht in deiner Mitte.
  • In dir plappern noch Stimmen, die ständig versuchen, sich im Außen abzugrenzen und irgendwo einen Wert für sich zu erkennen.

Welchen Wert hat das SELBST? 100% oder 0.
Wo soll denn dieser Wert herkommen? Im Vergleich zu was? In welcher Einheit oder Währung?

Wenn du das wirklich erkannt hast, hört das Kasperletheater deines Verstandes auf.

Erkenntnis ist die Basis für ein neues Erleben. Wenn sich deine Basis nicht signifikant verändert, nachdem du eine Erkenntnis hattest, hattest du eine Vorstellung von einer Erkenntnis, aber keine Erkenntnis.

Erkenntnis erzeugt eine Marke in deiner scheinbaren Zeitachse. Die Zeit VOR der Erkenntnis und die Zeit NACH der Erkenntnis.

Mache nie den Fehler, dem Verstand zu glauben, der ständig versucht dir weiszumachen, dass du eine Erkenntnis VOR der Erkenntnis hättest haben können und du dich daher ja auch vorher schon anders hättest verhalten können. Böses Foul.

Du bist auf der Suche nach Unterstützung auf deinem Weg in deine innere Mitte? Ich begleite dich gerne dabei.

Jetzt Kontakt aufnehmen

WICHTIG!

Wir sind keine Therapeuten und geben hier explizit keine Heilversprechen ab! Jede Verwendung unseres Wissens und unserer Methoden geschieht auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung! Labile Menschen sollten sich immer professionelle Hilfe suchen und mit dieser zusammen die Seelenarbeit durchführen!