Du bist hier, um dich als Seele in menschlicher Form zu erleben. Dein äußeres Erleben ist an deine 5 primären Sinne gebunden, über diese nimmst du dich und die Welt wahr:

  • Sehen
  • Hören
  • Riechen
  • Fühlen
  • Schmecken

Jeder Moment deines Seins, setzt sich aus einem Ereignis auf der physischen Ebene sowie Gefühlen und Gedanken auf der feinstofflichen Ebene zusammen.

Jedes Erlebnis hinterlässt in dir auf der Gefühlsebene einen Eindruck und formt deine Erfahrungen. Deine Gedanken sind ohne Gefühle vollkommen neutral. Nur in Verbindung mit Gefühlen werden Gedanken im Erleben in deine Wahrheit integriert. Du integrierst nur den Teil deiner Wahrnehmung, der sich für dich wahr anfühlt. Egal, ob diese Wahrheit mit einem angenehmen oder unangenehmen Gefühl in Resonanz geht.

Aus diesen gesammelten Eindrücken ziehst du Erkenntnisse und bildest dir daraus dein Selbstbild bzw. dein Weltbild. Du programmierst dich somit täglich immer wieder neu.

Wer ist dein innerer Beobachter?

Wenn du jetzt diese Worte liest, wird dein Verstand sich das, was er da an schwarzen Buchstaben auf weißem Hintergrund sieht, in eine dir verständliche Sprache übersetzen. Du hörst dich dann in dir selbst sprechen. Dieses innere Vorlesen kannst du beobachten. 

Du kannst auch beobachten, wie dein analytischer Verstand eventuell auf Worte reagiert, die er beispielsweise nicht versteht. Du kannst beobachten, wie du das, was du da liest, mit deiner eigenen Wahrheit abgleichst und ggf. bewertest, ob es deiner jetzigen Wahrheit entspricht oder, wenn nicht, ob du deine jetzige Wahrheit entsprechend verändern möchtest.

Das bezeichnet man als Wahrnehmen, weil du es in deine Wahrheit integrierst oder dort bestätigst, dass es für dich einen Wahrheitsgehalt hat. Alle diese Vorgänge in dir kannst du beobachten. 

Du kannst Gefühle beobachten die dazu in dir auftauchen. Du kannst den Kontext, also die Umgebung und die Situation, in der du das jetzt liest beobachten. Bist du entspannt, angespannt oder neugierig? Was macht dein Körper gerade? Wo befindest du dich räumlich, was riechst du, was hörst du, was schmeckst du?

Wenn du jetzt an etwas in dir denkst, dass das alles beobachtet, ist das auch wieder nur ein Gedanke, der einen anderen Gedanken beobachtet. Auch dieser Gedanke kann durch einen weiteren Gedanken beobachtet werden.

Das, was du in erster Linie bist, ist eine “Ebene” die selbst nicht mehr gedacht werden kann. Die ist einfach nur da. Diese Ebene war schon da, als du ein 1 Minute altes Baby warst und von Denken noch keine Ahnung hattest. Du warst einfach nur. Diese Ebene ist dein wahres Zuhause, die nicht wertet, nichts haben will, sondern bedingungslos sich einfach das anschaut, was HIER & JETZT gerade ist.

Momentan identifizierst du dich noch mit deiner menschlichen Person, die nur ein von dir aus deinem erinnerten Erleben heraus erstelltes Gedankenkonstrukt darstellt, das sich alleine schon beim Lesen dieses Textes verändert, da du über die hier zu lesenden Informationen, dein Selbstbild sehr wahrscheinlich anpassen wirst.

Als Person hast du keinen bewussten Zugriff auf die reine Bewusstseinsebene / Seele. Sie kann sich dir nur durch Träume, Visionen, Gefühle, geistreiche Gedanken oder durch dein sinnliches Erleben im Außen zeigen.

Dieser Beobachter ermöglicht dir, alle nachfolgenden Beschreibungen zu erkennen und im reinen Durchschauen deiner bisherigen Handlungsmuster und Prägungen eine Auflösung aller Verzerrungen zu erleben.

Du bist auf der Suche nach Unterstützung auf deinem Weg in deine innere Mitte? Ich begleite dich gerne dabei.

Jetzt Kontakt aufnehmen

WICHTIG!

Wir sind keine Therapeuten und geben hier explizit keine Heilversprechen ab! Jede Verwendung unseres Wissens und unserer Methoden geschieht auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung! Labile Menschen sollten sich immer professionelle Hilfe suchen und mit dieser zusammen die Seelenarbeit durchführen!

Der rote Faden